Mission und Ziele des KirUm-Netzwerks

Bank mit Aussicht


Das KirUm-Netzwerk ist im Jahre 2003 aus dem bundesweiten ökumenischen Pilotprogramm „Kirchliches Umweltmanagement“  entstanden. Die Schöpfungsbewahrung ist das fundamentale Leitbild der christlichen Kirchen und steht daher als  Handlungsauftrag im Fokus der Netzwerk-Mitglieder. Der damit verbundene verantwortbare Umgang mit den Mitgeschöpfen, den uns gegebenen Ressourcen und natürlichen Lebensgrundlagen ist selbstverständliche Pflicht aller Glieder als auch anzustrebendes Leitmodell eines schöpfungsfreundlichen Lebens für alle Menschen auch außerhalb der christlichen Kirchen.

Das KirUm-Netzwerk versteht sich nicht als neue Organisation mit eigenständigen Strukturen, sondern als ein Vernetzungs- und Dienstleistungsangebot unter Mitarbeit der Nachhaltigkeits-, Umwelt- und Klimaschutzbeauftragten der christlichen Kirchen, kirchlichen Organisationen und Stiftungen.

Mission des Netzwerks

Ziele des Netzwerks

Vorrangiges Bestreben des Netzwerks Kirchliches Umweltmanagement ist, möglichst vielen Einrichtungen der christlichen Kirchen ein Dach zu bieten. Dies setzen wir um durch:

  • Förderung der Verbreitung des Kirchlichen Umwelt-, Klima-, Ressourcen- und Nachhaltigkeitsmanagements

  • Professionalisierung durch Erfahrungsaustausch, Vernetzung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

  • Impulssetzungen in die Gesellschaft auf dem Weg zur Enkeltauglichkeit durch Ausbildung, Vermittlung und Anwendung von "Best Practice"

  • Erarbeitung, Monitoring, Weiterentwicklung und Sicherung gemeinsamer Qualitätsstandards

Blumen