Broschüre „Bildungshäuser übernehmen Schöpfungsverantwortung“

Zm Download als pdf-Datei

Päpstliche Enzyklika veröffentlicht

Papst Franziskus
Enzyklika Laudato si‘ – Über die Sorge für das gemeinsame Haus


Einleitung
Schon in der Einleitung der Enzyklika, die mit Bezug auf den Sonnengesang des heiligen Franziskus den Titel „Laudato si‘“ trägt, werden die zentralen Themen formuliert, auf die später immer wieder Bezug genommen wird. Mit klaren Worten wird die zunehmende Überanspruchung des Planeten angeprangert, ohne zu unterlassen, dies in den Zusammenhang mit der Ungerechtigkeit gegenüber den Armen zu stellen. Es ist ein großes Anliegen des Papstes, ökologische und soziale Probleme, den Einsatz für die Umwelt und für die Armen, stets als Einheit zu betrachten. Deshalb greift es zu kurz, das päpstliche Lehrschreiben auf eine Umwelt- oder Klimaenzyklika zu reduzieren.
Der Papst richtet sein Schreiben „an jeden Menschen […], der auf diesem Planeten wohnt“ (31). Mit diesem erweiterten Adressatenkreis knüpft Franziskus an die Enzyklika „Pacem in terris“ von Papst Johannes XXIII. an, wo zum ersten Mal ein päpstliches Lehrschreiben nicht nur an die gesamte „katholische Welt“ gerichtet war, sondern „an alle Menschen guten Willens“.

 

Im folgenden haben wir Ihnen die Enzyklika selbst sowie einige begleitende Dokumente und unsere Sonderausgabe des KirUm-Infodienstes zusammen getragen:

Laudato si Enzyklika von Papst Franziskus

Laudato si Enzyklika Inhaltsangabe

Text von Dr. Michael Rosenberger (Diözese Linz)

Text von Dr.Markus Vogt (Deutsche Bischofskonferenz)

Sonderausgabe KirUm-Infodienst zum Erscheinen der Päpstlichen Enzyklika Laudato si